Heute kann jeder mit einem Computer farbige Bilder scannen, aus seiner Kamera laden, bearbeiten, auf dem eigenen Farbdrucker ausgeben oder im Internet ein farbiges Fotobuch herstellen lassen.

Das menschliche Farbempfinden ist schwer zu begreifen, will mit Physik nichts zu tun haben und wehrt sich mit Erfolg gegen mathematische Formeln. Also ist das Farbempfinden auch weiterhin etwas schwarze Magie. Der Transfer eines Bildes von einem Rechner auf einen anderen Rechner, von der Kamera ins Internet, in Powerpoint oder das Fotobuch bringt uns immer noch im Handumdrehen an den Rand einer Nervenkrise: Was ist hier mit meinen Farben los???

Die Evolution des Farbsehens

Irgendwann in grauer grauer Vorzeit entwickelte ein Lebewesen – wahrscheinlich noch ein ziemlich schleimiger Klumpen, auf jeden Fall aber ein Vielzeller – eine lichtempfindliche Zelle (einen Fotorezeptor), mit dem es hell und dunkel unterscheiden konnte.

Weiterlesen Die Evolution des Farbsehens

Vom Licht zum Farbkreis

Warum und wie sehen wir Farben? Daüber haben schon die alten Ägypter, die alten Griechen und die Menschen des Mittelalters gefachsimpelt und Theorien aufgestellt.

Weiterlesen Vom Licht zum Farbkreis

Von der Lichtwelle zur Farbempfindung

Unser Auge ist das Sinnesorgan für die Strahlungsenergie, die bei der nuklearen Fusion der Sonne erzeugt wird. Die Oberflächen der Tiere, Pflanzen und Dinge um uns herum absorbieren, reflektieren und brechen diese Strahlung .

Weiterlesen Von der Lichtwelle zur Farbempfindung

HSV und HSL: Transformationen des RGB, aber intuitiver

Sowohl HSL als auch HSV stellen den RGB-Farbraum intuitiver dar: Versuchen Sie mal, die Anteile von Rot, Grün und Blau in einer RGB-Farbe vorauszusagen … oder noch schwieriger: Wie wird eine hellere Variante eines Orange-Tons in RGB zusammengesetzt sein?

Weiterlesen HSV und HSL: Transformationen des RGB, aber intuitiver

Vom Pixel zum Druckraster

Der Monitor nutzt das RGB-System zum Mischen von Farben und Pixel zur Darstellung von Grafik aller Art. Nicht nur Bitmap-Bilder wie Fotos müssen in die drei Grundfarben Rot, Grün und Blau gerastert werden – Computer müssen auch Vektorgrafik und Schriften rastern, um sie auf dem Monitor zu zeigen.

Weiterlesen Vom Pixel zum Druckraster

Monitore kalibrieren und profilieren

Um es gleich vorweg zu sagen: Kalibrierung und Profilierung führen nicht zu einem größeren Farbraum des Monitors. Aus einem alten Schätzchen macht auch das teuerste Farbmessgerät keinen bunten Bomber.

Weiterlesen Monitore kalibrieren und profilieren

Von RGB nach CMYK

Die Transformation von RGB nach CMY ist bloße Theorie. Tatsächlich muss von RGB zu CMYK transformiert werden, die Oberfläche und Farbe des Papiers muss berücksichtigt werden und am Ende soll die Tinte auch noch sparsam verwendet werden. Während Grafiker und Setzer früher wissen mussten, wie der Drucker arbeitet, greift heute das Farbmanagement des ICC.

Weiterlesen Von RGB nach CMYK